Im Gespräch mit … der griechischen Gemeinde in der Gartenstraße

Am 5. Juli besuchte eine Abordnung der CDU Brühl die griechische Gemeinde mit ihrem Vorsitzenden Chronis Iatridis in der Gartenstraße. Seitens der CDU nahmen neben dem Bürgermeisterkandidaten Holger Köllejan unter anderem auch die Stadtverbandsvorsitzende Eva-Maria Reiwer (Wahlbezirk 17 Innenstadt), Gregor Golland MdL und Kreistagskandidat, Elke Kamphausen (Kandidatin für den Wahlbezirk 19 Innenstadt) und Muhammet Hardal vom Türkisch-Deutschen Kulturverein und Kandidat für den Wahlbezirk 1 Brühl-Ost teil.

Thematisiert wurden in diesem Gespräch auch die Probleme, die der griechischen Gemeinde durch die derzeitige Corona-Krise entstehen.

Die Gemeinde refinanziert die laufenden Kosten auch aus dem Verkauf der bekannten und köstlichen Souvlaki-Spieße. Derzeit können jedoch weder die Fleisch-Spieße verkauft, noch Versammlungen oder Feiern durchgeführt werden.

Auch fehlen ausreichend große und kostengünstige Räume für die Veranstaltungen der griechischen Gemeinde. Wir haben die Anregungen mitgenommen und prüfen, ob die Stadt der griechischen Gemeinde einen Raum aus dem städtischen BTV-Kontingent möglichst kostengünstig überlassen kann.

Die Teilnahme der griechischen Gemeinde am Feierabend-Markt würde die Einnahmeseite des Vereins verbessern. Ich setze mich als Bürgermeister dafür ein, dass der Markt eine internationale Ausrichtung bekommt und die in Brühl ansässigen Vereine eine Möglichkeit bekommen, die Einnahmeseite zur Deckung der laufenden Kosten zu verbessern.